MA – Verifikation Regelalgorithmus

Entwicklung und Verifikation eines Regelalgorithmus für einen isolierenden und bidirektionalen DC/DC-Wandler im DC-Gebäudenetz

Die Topologie der kapazitiven Halbbrücke mit aktiv geklemmter und stromgespeister Gegentaktstufe wird im Gleichspannungsnetz als bidirektionaler DC/DC Wandler eingesetzt. Der isolierte Wandler verbindet ein Niedervolt- und ein Schutzkleinspannungsnetz. Im Rahmen dieser Masterarbeit soll eine Kaskadenregelung entworfen werden, die sowohl das Tiefsetzen als auch das Hochsetzen regelt. Bei der Betrachtung des Tiefsetzens sind eine Evaluierung des weichen Schaltvorgangs, sowie dessen Einfluss auf die Regelung notwendig. Durch die bidirektionale Eigenschaft ist bei den Betrachtungen zudem die Änderung des Energieflusses von besonderer Bedeutung. Hierbei steht es dem Studenten frei, ob er für die Regelung ein geschaltetes Modell (z.B. mit Gecko) oder ein Modell im Zustandsraum entwirft (z.B. mit Python). Anschließend soll die Kaskadenregelung mit Hilfe der Programmiersprache C als digitale Regelung umgesetzt und an dem zu Grunde liegenden Aufbau des DC/DC Wandlers getestet werden.

Bearbeiter: Marcus Koschmieder

Betreuer: Matthias Schulz (Fraunhofer IISB) – Telefon: 09131-761582; Email: Matthias.Schulz@iisb.fraunhofer.de;

Leopold Ott (Fraunhofer IISB) – Telefon: 09131-761363; Email: Leopold.Ott@iisb.fraunhofer.de

Für Studienfächer: EEI

Verantwortlicher: Prof. Dr.-Ing. Martin März