Navigation

BA – Überspannungsschutzelement für ein 380 V Gleichspannungsnetz

Realisierung eines Überspannungsschutzelements mit Energierückspeisung für ein 380 V Gleichspannungsnetz

Im Zuge dieser Arbeit ist ein Konzept zur Begrenzung einer auftretenden Überspannung innerhalb eines 380 V Gleichspannungsnetz zu entwickeln und umzusetzen. Die Energie, welche im Überspannungsfall auftritt wird in einem Kondensator zwischengespeichert und anschließend zurück in das Gleichspannungsnetz übertragen. Als Leistungshalbleiterbauelemente sollen IGBTs zum Einsatz kommen. Speicherkondensator, Drossel, Ansteuerung und Auswerteschaltung sind auszulegen und zu realisieren. Alle Komponenten sind für transiente Überspannungen zu dimensionieren (Beispiel hierfür sind normative Formen wie 8/20 µs oder 10/350 µs). Für länger andauernde, temporäre Überspannungen ist ein zusätzlicher Bremswiderstand vorzusehen und dessen Leistungsfähigkeit zu evaluieren.

Bearbeiterin: Kim Ullerich

Betreuer: Yunchao Han;
Matthias Schulz (Fraunhofer IISB) – Telefon: 09131-761582; Email: Matthias.Schulz@iisb.fraunhofer.de;
Julian Kaiser (Fraunhofer IISB) – Telefon: 09131-761574; Email: Julian.Kaiser@iisb.fraunhofer.de

Für Studienfächer: EEI, Mechatronik

Verantwortlicher: Prof. Dr.-Ing. Martin März