Navigation

FP – Alterungsversuche an Lithium-Ionen-Batteriezellen zur Untersuchung eines Schätzverfahrens

Aufbau und Durchführung von Alterungsversuchen an Lithium-Ionen-Batteriezellen zur Untersuchung eines Schätzverfahrens

GP-ICE (Gaussian Process regression for In-situ Capacity Estimation) stellt ein Schätzverfahren zur Bestimmung der Kapazität von Lithium-Ionen-Batterien dar, welches von Robert R. Richardson et al. beschrieben wurde.

Das Verfahren verfolgt einen datenbasierten Ansatz und zeichnet sich dadurch aus, dass es bereits mit kleinen Datensätzen gute Ergebnisse liefert. Um den beschriebenen Algorithmus nachzuvollziehen, soll im Rahmen eines Forschungspraktikums ein kleiner Satz an Testdaten generiert werden. Hierzu werden Batteriezellen in einer Klimakammer zykliert, das heißt durch wiederholtes Laden und Entladen gealtert. Dabei werden in regelmäßigen Abständen für den Algorithmus relevante Parameter aufgezeichnet.

Umfang des Forschungspraktikums ist die Konzeption und Durchführung des Versuches, Dokumentation der Herangehensweise und Aufbereitung der Messdaten.

Bearbeiter: Florian Ebner

Betreuer: Patrick Kanzler

Für Studienfächer: EEI, Mechatronik

Verantwortlicher: Prof. Dr.-Ing. Martin März