Seiteninterne Suche

Lehre

BA/MA – Serieller Datenbus für die Leistungselektronik

Konzipierung und Realisierung eines seriellen Datenbusses für die Leistungselektronik

Die Übertragung von Steuersignalen in einem Umrichter stellt höchste Anforderungen an Störsicherheit und Echtzeitfähigkeit. Es kommen daher meist Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zum Einsatz, die im höheren Spannungsbereich oft faseroptisch realisiert werden und damit sehr teuer sind.

Im Rahmen dieser Arbeit soll ein innovatives serielles Bussystem untersucht werden, das gegenüber optischen Lösungen eine deutliche Kostensenkung sowie Platz- und Gewichtseinsparungen verspricht. Moderne Kanal- und Leitungscodes ermöglichen auch bei geringem Signal-Rausch-Abstand sehr niedrige Fehlerraten bei hohen Nutzdatenraten. Es soll ein Aufbau zur Evaluierung verschiedener Kanal- und Leitungscodes mit mehreren Busteilnehmern ent­wickelt und realisiert werden. Die Arbeit umfasst die:

  • Konzeption des Hardware-Aufbaus
  • Auswahl geeigneter Sende-/Empfangsbausteine
  • Auswahl geeigneter Komponenten (FPGA, DSP) für die Signalaufbereitung
  • Implementierung einfacher Kanal- und Leitungscodes

Betreuer: Martin Angerer

Für Studienfächer: EEI, Mechatronik, Energietechnik

Frühest möglicher Beginn: 01.03.2017

Verantwortlicher: Prof. Dr.-Ing. Martin März